Leuchtender Herbst – Kürbis-Flammkuchen

Kuerbis3

Der Herbst ist da – wie schön! Auch wenn er sich im Moment wohl eher am Wetter im April orientiert freue ich mich über die ersten bunten Blätter an den Bäumen und natürlich über die Kürbisse, die es jetzt überall zu kaufen gibt. Ich liebe Kürbis! In allen möglichen Zubereitungsvarianten, ob süß oder salzig oder einfach nur als Dekoration.

Besonders schön kommt das leuchtende Orange in Kombination mit roten Zwiebeln und Ziegenfrischkäse auf einem knusprigen Flammkuchenteig zur Geltung. Und auch geschmacklich sind die drei ein super Team! Für mich ein absolutes Herbst-Lieblingstrezept und dazu noch sehr einfach zuzubereiten.

Kuerbis1

Kürbis – Flammkuchen

500 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
1 TL Salz

200 g Ziegenfrischkäse oder Feta
1 kleiner Hokkaido-Kürbis
2 rote Zwiebeln
1 Eigelb
200 g saure Sahne
Muskatnuss
frischer oder getrockneter Thymian

Mehl mit der Trockenhefe und dem Salz vermischen. Dann etwa 275 ml lauwarmes Wasser dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. An einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig auf die doppelte Größe aufgegangen ist.
Den Ziegenfrischkäse zerbröckeln, den Kürbis und die Zwiebeln in dünne Spalten schneiden. In einer Schüssel saure Sahne und das Eigelb verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Den Ofen auf 250°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig noch einmal kurz mit den Händen durchkneten. Anschließend in drei bis vier Stücke teilen und sehr dünn ausrollen. Jeden Teigfladen mit der Sahne-Eigelb-Masse bestreichen, dann Kürbis- und Zwiebelschnitze darauf verteilen und Ziegenkäse darüberstreuen. Zum Schluss noch etwas Pfeffer und getrockneten Thymian darüberstreuen (frischen Thymian erst nach dem Backen) und dann geht’s für 15 Minuten in den Ofen.

Guten Appetit!

Kuerbis2
Kuerbis4

Advertisements

Cherry-Oh

cherry6

Sommerzeit = Kirschenzeit… Die süßen kleinen Früchtchen sind einfach zum Anbeißen! Heute gibt es sie mal als Tarte im leckeren Knuspergewand. Der Mürbeteig und die zimtigen Streusel mit knackigen Mandelblättchen sind das perfekte Gegenstück für die samtig-weiche Fruchtfüllung. I love it!

cherry5  cherry7 cherry10 cherry9cherry8cherry11

Kirschtarte

Mürbeteig
275 g Mehl
100 g kalte Butter
75 g Puderzucker
1 Ei
1 Prise Salz
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Kirschfüllung
900 g Sauerkirschen
Saft und Schale einer Bio-Zitrone
Mark einer Vanilleschote
Zimt
100 g Zucker
1 Pck. Mandelpuddingpulver
5 EL Amaretto

Streusel
40 g Zucker
Zimt
30 g kernige Haferflocken
30 g Mandelblättchen
10 g Mehl
30 g Butter

Für den Mürbeteig Mehl, Salz und Puderzucker mischen, dann die Butter und das Ei mit den Händen einkneten und zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen mindestens zwei Stunden, in Folie gewickelt kalt stellen.

Inzwischen die Kirschen entsteinen und in einen großen Topf geben. Dazu kommen Zitronenschale, Zitronensaft, Vanillemark, 100 g Zucker und Zimt nach Belieben. Alles zusammen aufkochen und 5 Minuten lang kochen lassen. Puddingpulver mit Amaretto (alternativ Kirschsaft) glatt rühren und unter die kochende Kirschmasse geben. Unter Rühren kurz aufkochen lassen, dann Topf vom Herd nehmen und die Kirschfüllung abkühlen lassen.

Für die Streusel Zucker, Zimt, 1 Prise Salz, Mehl und Haferflocken vermischen. Dann die Butter in kleinen Stücken zugeben und die Zutaten mit den Fingern zu Streuseln verarbeiten. Zum Schluss die Mandelblättchen untermischen, dann die Streusel kaltstellen.

Eine 26 cm Pieform fetten. Den Mürbeteig auf etwa die Größe der Form ausrollen und in die Pieform legen. Den Rand etwas andrücken und den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Teig in der Form nochmals eine Viertelstunde kaltstellen. Danach den Teig mit Backpapier bedecken und die Hülsenfrüchte darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C auf der untersten Schiene für 20 Minuten backen.

Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und die Kirschmasse auf dem Teigboden verteilen. Die Streusel darüberstreuen. Die Tarte auf der mittleren Schiene des Ofens 25 Minuten bei 180°C backen. Die Streusel und der Teigrand sollten goldbraun sein. Dann die Karte aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

CherryCollage1